Ralf Olde
Herrendeich 13
25348 Engelbrechtsche Wildnis
E-Mail: info@bisonsteak.de
Bison-Prärie-Food and more
KEIN HAUSVERKAUF - KEIN HOFLADEN
Telefon: 0049 (0)4124-932 878
Telefax: 0049 (0)4124-932 559
Exotische Fleischsorten aus Südafrika Fleisch vom Kudu, Zebra, Krokodil, Kamel und Strauß sowie von anderen Exoten.

Wie man Bisonfleisch zubereitet...

Bisonfleisch kann wie Rindfleisch zubereitet werden. Beachten Sie allerdings, dass Bisonfleisch absolut fettarm ist und daher geringere Kochtemperaturen und Kochzeiten als Rindfleisch benötigt.

Der geringe Fettanteil macht das Bisonfleisch auch zur idealen Sportlerernährung. Bisonfleisch wird durch den Menschen wesentlich schneller abgebaut und es erfolgt nach dem Verzehr kein Übersättigungsgefühl. Bisonfleisch ist wesentlich magerer als Geflügel und gilt daher als sehr gesund und interessante Alternative zu Rind.

Bisonfleisch im Vergleich mit anderen Fleischarten *
  Fett Kalorien Cholesterin
 Bisonfleisch 2,4 g 143 82
 Rindfleisch 9,2 g 211 86
 Schweinefleisch 9,6 g 212 86
 Huhn oder Haut 7,4 g 190 89
 Lamm 9,6 g 200 87
 Kalbfleisch 6,9 g 176 106
* per 100g zubereitetes Fleisch enthält durchschnittlich

Quelle: Usda-Handbuch, Ernährungssachverständiger IV

Die Fleischstücke sehen aus wie Rindfleisch und werden auch genauso bezeichnet: Halsgrat, Rippe, Lende, Lendenstück, Lendenfilet, oberes und unteres Roundstück. Bisonfleisch ist sehr mager und nicht marmoriert wie Rindfleisch, sodass die Fleischfasern viel schneller garen als gewohnt.

Beim Würzen sollte man den Eigengeschmack nicht überdecken.
Lassen Sie sich bei der Zubereitung von Bisonfleisch von der Aussage "slow and low" leiten, also langsam und mit weniger Temperatur kochen oder braten.

Beste Resultate erreicht man, wenn die Steaks 24 Stunden vor ihrer Zubereitung mariniert werden. Bisonfleisch eignet sich aufgrund seines besonders hohen Eiweiß- und sehr geringen Wassergehaltes sehr gut zum Einfrieren, ohne Einbußen in der Qualität zu verzeichnen.

Sie dürfen Bisonfleisch nicht ausschließlich nach dem Preis beurteilen, sondern müssen das Preis-Leistungsverhältnis betrachten. Gesundheit und Nährwert, minimaler Kochverlust und die Sicherheit ein absolut natürlich erzeugtes Fleisch mit einem außergewöhnlichen Geschmack zu genießen, rechtfertigt ein Preis-Leistungsverhältnis, wie wir es haben.

Das Bisonfleisch wird in regelmäßigen Abständen frisch per Flugzeug importiert.


Rezepte

Das dunkelrote Fleisch hat die Eigenschaften von gutem Rindfleisch. Der Geschmack von Bisonfleisch liegt zwischen kräftigem Rindfleisch und nussigem Wild. Das Fleisch hat einen eigenen intensiven und würzigen Geschmack, der nicht wie üblich vom Fett getragen wird. Durch die kurzen Fleischfasern ist das Fleisch sehr zart. Das Fleisch kann für eine Vielzahl von Gerichten verwendet werden.

Bisonfleisch ist Rindfleisch sehr ähnlich und wird auch auf ganz ähnliche Weise geschnitten und zubereitet. Man kann in der Tat für fast alle Rindfleischgerichte Bisonfleisch verwenden, es sollte allerdings nicht zu lange gekocht werden. Richtig zubereitet, hat das Bisonfleisch einen vollen, würzigen Geschmack.

Bereiten Sie Bisonfleisch bei halber Garzeit und halber Temperatur wie Rind zu, wir empfehlen jedoch Bisonfleisch medium zuzubereiten. Das Bisonfleisch gehört mit zu den wenigen Fleischsorten, die ohne Fett als Geschmacksträger auskommen.

Bison... Das Beste der Natur ist zurück!

Zutaten
700g Hüftsteak
1 Knoblauchzehe gehackt
1 TL gemahlenes Ingwer
2 EL brauner Zucker
30 ml. Soja-Soße
2 EL Zitronensaft
2 EL Salatöl
1 EL Zwiebelpulver
1/4 Teel. Pfeffer

Pocahonta's Bisonsteak


Sojasoße, Knoblauch, braunen Zucker, Zitronensaft, Öl, Zwiebel und Pfeffer miteinander verrühren. Die Marinade über die Steaks verteilen und zugedeckt 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Die marinierten Hüftsteaks medium grillen und eine Seite noch einmal auf dem Grill mit Marinade bestreichen.
Zutaten
200 g grüne Paprikaschoten
200 g rote Paprikaschoten
2 Zwiebeln
200 g Champignons
Saft einer halben Zitrone
einige gefüllte Oliven
30 g Butter
ca. 1/8 l Fleischbrühe
2 Esslöffel Ketchup
2 Esslöffel Ahorn-Sirup (Honig)
Salz und Pfeffer

4 Bisonsteaks (180 – 220 g)
Sojaöl
Ahorn-Sirup (Honig)
einige zerdrückte weiße Pfeffer- körner (Tipp: Pfefferkörner unter die flache Seite eines Messers legen und zerdrücken).

Sirup-Bisonsteaks
auf verschiedenem Gemüse


Zubereitung Gemüse:
Paprikas putzen und in Streifen schneiden, die Zwiebeln in Streifen schneiden, Champignons putzen und in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, Oliven in Streifen schneiden. Zuerst die Champignonscheiben in Butter in einem Topf gut anbraten und wieder herausnehmen, dann die Zwiebeln im Topf goldbraun anschwitzen. Die Paprikastreifen hineingeben, alles 5 Min. unterrühren durchbraten, die Oliven dazu, mit der Fleischbrühe auffüllen und Ketchup und Sirup dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durchkochen und dann die Champignons dazu geben. Gemüse warm stellen.

Zubereitung Bisonsteaks
in heißem Sojaöl scharf auf beiden Seiten schnell anbraten und dann bei geringer Hitze je nach Wunsch weiterbraten. Die Steaks mit dem Sirup einstreichen und von beiden Seiten nochmals eine 1/2 Minute braten ("medium" oder "underdone"(blutig)) Pfefferkörner aufstreuen und mit dem Gemüse servieren. Als Beilage körniger Reis und eine gute Flasche Rotwein.

Zutaten
500g Bisonfleisch
80 ml Mango-Chutney
60 ml Naturjoghurt
3 EL Zwiebeln, kleingehackt
1 EL Ingwer, kleingehackt
2 Knoblauchzehen, kleingeh.
1/2 TL Pfeffer
1/4 TL gemahlenes Muskat
1/2 TL Kümmelkörner, geröstet

Gegrilltes Bisonfleich nach indianischer Art


Alle Zutaten für die Marinade miteinander vermischen. Das Bisonfleisch in ca. 2,5 cm große Würfel schneiden und in die Marinade geben. Die Marinade muss das Fleisch vollständig bedecken und 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Das eingelegt Fleisch auf Spieße stecken und grillen.